Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/apokryphen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Katholische Kirche wollte Neunjährige des Mordes anklagen.

Wie ich in den letzten Tagen erfahren durfte, hat die katholische Kirche sich wieder einmal bei einem Fall von Kindesvergewaltigung deutlich im Tone vergriffen.

 Eine kleines Neunjähriges Mädchen wurde bereits seit 3 Jahren vergewaltigt. Durch eine Schwangerschaft wurden die Eltern endlich aufmerksam.

 Natürlich beschlossen die Eltern des Mädchen die Zwillinge, die in den viel zu kleinen Bauch heranreiften abzutreiben. Man könne das Kind nicht zumuten täglich möglicherweise in gleich zwei Gesichter des Vergewaltigers schauen zu lassen, war da weniger der Beweggrund als einfach die Tatsache, dass es ausgenommen fraglich sei, ob die drei Beteiligten die Geburt überleben würden.

Die katholische Kirche drohte der kleinen Brasilianerin mit einer Anzeige wegen Mordes, wenn das Vorhaben umgesetzt werden sollte, da Abtreibungen bekanntlich ja Mord seien. Gut, kann man denken, was man will drüber. Es ist nur interessant, dass ein paar Männer, die offiziell keinen Sex haben dürfen, die Gefühle eines Mädchens, welches im Begriff ist zu sterben und vergewaltigt wurde. komplett negieren möchten.

Natürlich ist eine Abtreibung im Falle von Vergewaltigung und bei einer Lebensgefahr für die Mutter in Brasilien erlaubt. Die katholische Kirche hat eigentlich nur wieder versucht, ihre Bösartigkeit zu unterstreichen, was ich auch für sehr gelungen halte. Ich ziehe meinen Hut vor der Bösartigkeit und Ignoranz aller Katholiken, die das immer noch unterstützen. Ein Hoch auf Eure Form von Barmherzigkeit; es tut mir leid, dass ich diese niemals verstehen werde und Ihr mich daher einfach nur anwidert!

 Wenigstens hat die Sache etwas Gutes. Als Trostpflaster und Entschuldigung wurde das Mädchen mit allen Beteiligten exkommuniziert. Tja... Kinder, die sich nicht vergewaltigen lassen, sind in der katholischen Kirche einfach über...

7.3.09 18:39
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Freidenkerzone / Website (9.3.09 18:45)
Sehr guter Kommentar!!!

Zeigt wie pervers zum Teil Gottes selbst ernannte Stellverteter ticken.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung